MENU CLOSE

„Jede Gesangsmethode baut auf eine bestimmte, meist unbewusste Vorstellung von Mensch und Welt auf. In der Geschichte der Gesangspädagogik waren es letztlich diese Vorstellungen, die immer wieder neue, unterschiedliche Gesangsmethoden hervorgebracht haben.“

Zur Person

Die Liebe zu Musik und Sprache und die Suche nach einem Verständnis von Mensch und Welt führten mich über die Studiengänge Theologie und Lehramt Musik und Deutsch sowie Gesangspädagogik zu einem abwechslungsreichen Berufsweg als Sängerin, Gesangspädagogin, StimmCoach, Fachdidaktikerin und Autorin.

Meine sängerische Ausbildung ermöglichte es mir, verschiedene, zum Teil sehr gegensätzliche Gesangsmethoden „am eigenen Leib“ zu erfahren. Dadurch wurde mein Interesse an der Methodik des Gesangs früh geweckt.

Bereits während meiner künstlerischen Tätigkeit als Konzertsängerin – mit breitgefächertem Repertoire von Alter Musik bis Zeitgenössischer Musik – unterrichtete ich Gesang im Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin (UdK).

Bei einem mehrjährigen Aufenthalt in Mexiko-Stadt war ich als Konzertsängerin (u.a. mit mexikanischer Barockmusik), literarische Übersetzerin (Verlag Urachhaus), Dozentin für Phonetik am SIVAM-Institut sowie Dozentin für Gesang an der Escuela Nacional de Música ENM/UNAM tätig.

2011 schloss ich meine Promotion in Musikpädagogik über die Gesangspädagogin Franziska Martienßen-Lohmann mit „summa cum laude“ ab: “Die geistige Klangvorstellung. Franziska Martienßen-Lohmann – Gesangstheorie und Gesangspädagogik”, Breitkopf & Härtel, Wiesbaden 2015

Seit 2012 wirke ich an der Universität der Künste als Akademische Rätin für Gesang und Methodik des Gesangs bei der Ausbildung zukünftiger Musiklehrer!nnen und Gesangspädagog!nnen mit.

Seit 2015 gehöre ich zum Dozententeam des Gesangspädagogischen Zertifikats GPZ an der Akademie des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen, BDG

Zusatzausbildungen in Coaching und Atem-Tonus-Ton  sind die Grundlage meiner Tätigkeit als StimmCoach für „Stimme und Persönlichkeit“.

Ich arbeite mit Pastor!nnen, Lehrer!nnen und Menschen in Sprechberufen am funktional-gesunden, freudvollen Einsatz einer authentischen Sprechstimme im jeweiligen beruflichen Kontext – und mit allen, die die Lebendigkeit und Ausdruckskraft ihrer Stimme erfahren, genießen und steigern wollen.
(Link  Dirigieren & Führen  Experten ) <= mit welchen Wörtern verbinden?

Mit Vorträgen und workshops bin ich auf gesangs- und musikpädagogischen Kongressen vertreten – z.B. mit den Themen “Kaleidoskop der Gesangsmethoden”, “Synergie und Balance in der Stimmbildung”.

Meine internationale Kurstätigkeit führte mich bislang in die Schweiz, nach Österreich, Mexiko, USA, Namibia/ Südafrika.

Aus der fruchtbaren Auseinandersetzung mit Gesangspädagogik in Praxis, Lehre und Forschung entstehen seit 2002 fortlaufend Veröffentlichungen zu gesangspädagogischen Themen, aktuell: das Unterrichtswerk „Die 7 Grundelemente der Stimmbildung“, Breitkopf & Härtel, Wiesbaden 2020

Meinen Einsatz für die Stimme verbinde ich mit der ehrenamtlichen Tätigkeit in verschiedenen Berufsverbänden:

Kurzvita Dr. Barbara Hoos de Jokisch, Universität der Künste Berlin

Studium Theologie, Musik und Deutsch (Lehramt) sowie Gesangspädagogik.
Künstlerische Laufbahn als Konzertsängerin. Vielseitige gesangspädagogische Tätigkeit, u.a. an Musikhochschulen in Berlin (UdK) und Mexiko-Stadt (ENM/UNAM). Seit 2012 Akademische Rätin für Gesang und Fachdidaktik an der Universität der Künste Berlin (UdK). Coach für „Stimme und Persönlichkeit“ für Menschen in Sprechberufen. Internationale Kurstätigkeit und Vorträge zu gesangspädagogischen Themen, z.B. „Kaleidoskop der Gesangsmethoden“, sowie Fachveröffentlichungen:
„Die geistige Klangvorstellung. Franziska Martienßen-Lohmann“ (Breitkopf 2015),
„Die 7 Grundelemente der Stimmbildung“ (Breitkopf 2020).